Wahnsinn. Ihr bekommt ein Baby. Das wird jetzt eine spannende Zeit. An was man da alles denken muss. Zum Beispiel an deine Zähne.

Die Hormone spielen verrückt

Wenn du schwanger bist, produziert dein Körper ein neues Hormon. Eigentlich sind Hormone "nur" chemische Botenstoffe. Doch jetzt Sie werden einige Hormone auch vermehrt produziert. Kurzum: Dein Hormonhaushalt gerät durcheinander.

Dein Zahnfleisch blutet in der Schwangerschaft

Plötzlich blutet dein Zahnfleisch. Das ist doch früher nicht passiert. Auch das verurachen deine Hormone. Das Zahnfleisch wird stärker durchblutet, als vor deiner Schwangerschaft. Es ist etwas weicher und schwillt oft an. Bakterien siedeln sich in dieser Zeit einfacher an. Du neigst daher eher zu Entzündungen im Mundraum.

Das geht um so einfacher, wenn das Zähneputzen durch die Aufregung mal etwas lockerer gehandhabt wird. Wenn dann das Zahnfleisch blutet, hast du vermutlich bereits eine Zahnfleischentzündung. Fachleute nennen das Schwangerschaftsgingivitis.

Besuch deinen Zahnarzt in der Schwangerschaft

Vermehren sich Bakterien im Mundraum wirkt das auf dein Baby und die Geburt. Du darfst auf jeden Fall zum Zahnarzt gehen. Fang gleich zu Beginn damit an. Du musst natürlich sagen, dass du schwanger bist. Je nachdem zu welcher Risiko-Gruppe du gehörst, empfiehlt dein Zahnarzt auch eine professionelle Zahnbreinigung. Ideal ist es sogar, bereits bei Kinderwunsch Zähne und Zahnfleisch kontrollieren zu lassen. So kann der Zahnarzt notwendige Behandlungen schon vor der Schwangerschaft durchführen.

Anders Zähneputzen in der Schwangerschaft

In der Zahnarztpraxis gibt der Zahnarzt oder die Prophylaxe-Assistentin gute Tipps zur richtigen Mundpflege in der Schwangerschaft.

 

  1. Eine Zahnbürste mit weichen Borsten schont das empfindliche Zahnfleisch. 
  2. Ein kleiner Bürstenkopf hilft den Würgereiz zu vermeiden. Zähne solltest du mit fluoridhaltiger Zahnpasta putzen.
  3. Einmal täglich mit Zahnseide fädeln oder Zahnzwischenraumbürste nutzen.

Kinder und Zahnersatz

Gehen Milchzähne vor dem Durchbruch der bleibenden Zähne verloren, kann die moderne Zahnmedizin sie ersetzen. Mit Prothesen und Zahnkronen.