Der Wettbewerb

Wie können Sie sich bewerben?

Print-Beiträge

Sie können einen Artikel, eine Artikelserie oder eine Themenseite einsenden. Dazu können Sie entweder die Originale oder den Ausdruck einsenden. Insgesamt bitte sechs Kopien des Beitrags anfertigen. Wichtig ist die Angabe des Zeitungstitels und der Ausgabe sowie des Erscheinungsdatums.

Online-Beiträge

Sie können Texte, Podcasts und Filme von Webseiten, Social-Media-Kanälen oder Blogs einsenden, die die „Abdruck“-Kriterien erfüllen. Die Einsender müssen die Beiträge selbst konzipiert oder recherchiert haben. Bitte reichen Sie den Link zum Beitrag ein oder die Datei bspw. via WeTransfer. Fertigen Sie zudem sechs Kopien des Beitrags bzw. des zugrundeliegenden Manuskripts an oder senden dieses als PDF per E-Mail.

TV- und Hörfunkbeiträge

TV- oder Hörfunkbeiträge bitte als MP3- bzw. MP4-Datei via WeTransfer oder einem ähnlichen Anbieter an anne.kesting(at)prodente.de ODER auf einem Datenträger (CD, DVD oder USB-Stick) postalisch einsenden. Das Manuskript mit An- und Abmoderation muss in sechsfacher Ausfertigung oder als PDF mit eingereicht werden. Der Einsender muss die Fernseh- und Hörfunkbeiträge selbst konzipiert oder recherchiert und bei den Dreharbeiten begleitet haben. Eingereichte Beiträge müssen zudem in einem deutschsprachigen Programm gesendet worden sein. Wichtig ist die Angabe des Senders, des Sendedatums und der Sendezeit.

Bitte immer zusätzlich das Anmeldeformular ausfüllen und einreichen!

Die Bewerbungen bitte bis zum 15. Januar 2020 senden an:

Initiative proDente e.V.
Anne Kesting
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln

Alle Bewerber werden schriftlich benachrichtigt.

Hier finden Sie den offziellen Informationsflyer zum Abdruck 2020.

Welche Kriterien sind für die Jury entscheidend?

Die Jury bewertet sowohl inhaltliche, funktionale als auch gestalterische Aspekte.

  • Journalistische Qualität
  • Bedeutung für die Öffentlichkeit
  • gründliche Recherche, eingehende Analyse
  • Sprache, Stil und Form
  • breite Information
  • allgemein verständliche und fachlich richtige Darstellung von komplizierten zahnmedizinischen und zahntechnischen Inhalten
  • Verwendung von aussagekräftigen und fachlich korrekten Bildern in Print, TV und Online
  • Originalität bei Themenauswahl und Darstellung

Die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Medien werden von der Jury berücksichtigt.

Kompetente Jury

Eine fünfköpfige Jury beurteilt die Artikel und Beiträge nach ihrer fachlichen und journalistischen Qualität. Dabei spielen Faktoren wie gründliche Recherche, Sprache und Stil, Originalität bei der Themenauswahl und die Verwendung von aussagekräftigen Bildern eine wichtige Rolle. Berücksichtigt werden natürlich auch die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Medien.

Die Jury setzt sich zusammen aus PR- und Presseprofis sowie Zahntechnikern und Zahnmedizinern.

Die Mitglieder der Jury werden von proDente berufen. Die Nicht-Vergabe der Preise, wenn keine der Arbeiten preiswürdig erscheint, ist möglich. proDente behält sich vor, Beiträge zusätzlich zu den Bewerbungen selbst vorzuschlagen. Eine Anfechtung der Entscheidung ist nicht möglich. Mit der Einreichung der Arbeit erkennt der Bewerber diese Bedingungen an.

 

Jury 2020:

  • Professor Dr. Dr. Søren Jepsen, 
MS, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde des Universitätsklinikums Bonn

  • Dr. Uwe A. Richter, Chefredakteur der Zeitschrift zm – Zahnärztliche Mitteilungen
  • Sina Horsthemke, Freie Journalistin u.a. für Focus Gesundheit und Preisträgerin „Abdruck“ 2018
  • Klaus Bartsch, Zahntechnikermeister und Vizepräsident des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
  • Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente