Parodontitis

Parodontitis

Volkskrankheit Parodontitis anfangs ohne Schmerz

Eine Parodontitis entwickelt sich aus einer Zahnfleischentzündung. Am Anfang verursacht sie keine Schmerzen.

Parodontitis

Parodontitis konsequent behandeln

Unbehandelt kann eine Parodontitis dazu führen, dass der Zahn ausfällt. Zudem ist sie eng mit Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen verknüpft.

Parodontitis

Ab 50 Parodontitis?

Ab dem 50. Lebensjahr gehen mehr Zähne durch eine Parodontitis verloren als durch Karies.

Parodontitis

Parodontitis – wie vorbeugen?

Die gute Nachricht: Sorgfältige Mundhygiene ein Leben lang beugt Entzündungen vor. Das Zahnfleisch bleibt rosa, fest und gesund.

Parodontitis

Zahnfleischbluten - warum?

Zahnfleischbluten ist die Ursache, wenn der Schaum der Zahnpasta sich rot verfärbt. Blutet das Zahnfleisch häufiger, ist das oft ein Zeichen einer

Parodontitis

Rheuma: Risiko Parodontitis

In den vergangenen Jahren gibt es in der zahnmedizinischen Forschung zunehmend Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Parodontitis und Rheuma.

Parodontitis

Therapie mit System

Über die Hälfte aller Erwachsenen leidet an Parodontitis, einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparates.

Parodontitis

Wechseljahre: Zähne brauchen besondere Aufmerksamkeit

Die Wechseljahre sind im Leben der Frau eine Zeit der Veränderung. Betroffene Frauen sollten besonders auf ihre Zahn- und Mundpflege achten.

Parodontitis

Mein Zahn ist krank – ich auch

Prof. Dr. Peter Eickholz, Direktor der Poliklinik für Parodontologie an der Goethe-Universität in Frankfurt, berichtet im Gespräch mit proDente.