Einzelansicht

Wie finde ich einen Zahnarzt - Konkrete Angebote sinnvoll nutzen

Wie finde ich einen guten Zahnarzt?

Aufmerksamen Patienten, die regelmäßig zweimal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen, stellt sich dieses Problem nicht. Doch wie so oft: Der Zahnarztbesuch gehört für viele Menschen zu den Dingen des Lebens, die gerne aufgeschoben werden. Vielleicht auch, weil ein größerer Eingriff bevorsteht und kein Hauszahnarzt zur Verfügung steht. Doch die Zahnärzte bieten eine Reihe von Informationsmöglichkeiten für zahnmedizinische Fragen und die Suche nach einem Zahnarzt.

Der einfachste Weg ist zugleich eine bewährte Methode in vielen anderen Dingen des täglichen Lebens: Sie fragen vertraute Menschen: Freunde, Familie, Bekannte oder Kollegen. Im besten Fall hat einer der Personen kürzlich eine positive Erfahrung mit einem Zahnmediziner gemacht. Auch ihr Hausarzt hilft Ihnen sicher gerne weiter. Wollen Sie spezifischere Auskünfte, fragen Sie gezielt, wie lange die Befragten Patienten des Zahnarztes sind, wie einfach sie ihm Fragen stellen können und ob es sich um einen allgemeinen Zahnarzt oder einen Spezialisten handelt. Der wichtigste Aspekt ist, einen Zahnarzt zu finden, dem Sie Vertrauen schenken können.

Weitere Angebote, einen Zahnarzt zu finden

Eine zentrale Anlaufstelle aller Zahnarzt-Suchen im Internet finden Sie unter www.prodente.de. Da immer mehr Zahnärzte eigene Hompages betreiben, haben Sie auch die Möglichkeit, gezielt weiter zu recherchieren. Ebenso führt proDente im Internet alle Patientenberatungsstellen auf. Zudem können Sie den umfassenden Informationsleitfaden „Beratung - gewusst wo!“ bestellen.

Ihre örtliche Zahnärztekammer verzeichnet alle niedergelassenen Zahnärzte. Hier können Sie eine Liste der in Ihrer Region niedergelassenen Zahnärzte erbitten.

Die örtliche Zahnärztekammer finden Sie im Branchenbuch unter "Zahnärzte". Fast alle Kammern bieten im Internet eine Zahnarztsuche an. Mittlerweile können Sie auch in einigen Regionen nach Spezialgebieten recherchieren, wenn Sie eine konkrete Frage – z.B. nach einer Parodontitisbehandlung – haben.

Ein weiteres Angebot für Patienten ohne Internet-Zugang ist die bundesweite Patienten-Hotline der Bundeszahnärzte-kammer, die kostenlos unter 0800/ 8233283 angerufen werden kann.

Kann mein Zahnarzt alles?

Der klassisch ausgebildete Zahnarzt ist für sämtliche Behandlungen ausgebildet. Natürlich kann es vorkommen, dass Sie individuelle Fragen haben, die von Spezialisten beantwortet werden müssen. Dann verweist Sie Ihr Zahnarzt möglicherweise an einen der folgenden Spezialisten:

  • Oralchirurgen führen chirurgische Eingriffe wie die Entfernung von Zysten, Tumoren und Zähnen durch. Sie können Brüche oder andere Probleme des Kiefers korrigieren, die einen chirurgischen Eingriff erforderlich machen. Sie verwenden auch Methoden, die denen der plastischen Chirurgie ähnlich sind, um kosmetische Probleme des Kiefers und des Gesichts zu behandeln.
  • Kieferorthopäden korrigieren Fehlstellungen der Zähne durch den Einsatz von Spangen oder anderen Apparaturen zum Verschieben der Zähne in eine geeignetere Position.
  • Parodontologen: Er ist auf die Diagnose und Behandlung von schweren Zahnfleischerkrankungen spezialisiert. Diese Fachmänner gibt es nicht bundesweit, sondern nur in einigen Bundesländern - allerdings haben sich viele Zahnärzte, auch ohne Fachzahnarztausbildung, auf Behandlung des Zahnhalteapparates spezialisiert.

Darüber hinaus haben sich viele Zahnärzte in einem bestimmten Bereich weitergebildet. So gibt es zum Beispiel in Deutschland Tätigkeitsschwerpunkte wie Kinderzahnheilkunde, Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) oder Implantologie.

In den letzten Jahren wird verstärkt das Implantat nachgefragt. Hier gilt es zu prüfen, ob die Behandlungsmethode für Sie die einzig mögliche und medizinisch vernünftige Variante ist. Zahnärzte, die offiziell einen „Tätigkeitsschwerpunkt“ angeben,müssen über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen sowie nachhaltig in diesem Schwerpunktgebiet tätig sein.