Einzelansicht

Bonus nicht nur für Konzernchefs

Wer rechtzeitig zum Jahresende den jährlichen Kontrolltermin beim Zahnarzt wahrnimmt, kann sich für die Zukunft einen satten Bonus sichern. Entscheidend für die „Lizenz zum Geld sparen“ ist das Bonusheft. Mit ihm können Patienten belegen, dass Sie in den vergangenen Jahren jährlich beim Zahnarzt waren und somit die für die Zahngesundheit wichtigen Kontrolltermine eingehalten haben. Wird Zahnersatz nötig, erhöht sich bei regelmäßigen Kontrollen in den letzten fünf Jahren die Zuzahlung der Krankenkasse um 20 Prozent. Sind im Bonusheft gar Zahnarztbesuche in den vergangenen zehn Jahren verzeichnet, erhalten Sie einen um 30 Prozent höheren Festzuschuss.

Ein einfaches Beispiel verdeutlicht den Effekt: Für eine Krone im nicht sichtbaren Bereich erhalten Sie ohne regelmäßige Zahnarztbesuche derzeit 122,98 €. Können Sie die Vorsorge über 10 Jahre belegen erhöht sich der Zuschuss um 30 Prozent auf 159,87 €.

Kontrolltermine sind kostenfrei

„Um den erhöhten Bonus zu bekommen müssen Sie nur einmal im Jahr zur Kontrolluntersuchung zu ihrem Zahnarzt gehen“ erläutert Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente e.V. Experten empfehlen sogar einen zweiten Zahnarztbesuch pro Jahr, damit Zahnersatz vielleicht sogar verhindert werden kann.

Bonusheft kann ersetzt werden

Das Bonusheft erhalten Sie von Ihrem Zahnarzt und sollte bei jedem Besuch abgestempelt werden. Sollte das Bonusheft einmal verloren gehen, kann Ihr Zahnarzt anhand seiner Unterlagen ein neues Heft mit den entsprechenden Nachweisen ausfüllen. Auch bei einem Wechsel des Zahnarztes behält das Bonusheft seine Gültigkeit. Alte Bonushefte sollten nicht weggeworfen werden. Sie sind bei einer möglichen prothetischen Versorgung Ihrer Krankenkasse vorzulegen.

Zahnarztbesuch macht gesünder

Neben den finanziellen Vorteilen dient eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle und Behandlung über das Bonussystem vor allem dazu die Zähne gesund zu erhalten und eine mögliche Schädigung durch Karies und oder Zahnfleischentzündung möglichst früh zu erkennen und bereits im Anfangsstadium zu behandeln. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass gesunde Zähne eine immer wichtigere Rolle spielen. Das rechtzeitige Erkennen von Erkrankungen der Mundhöhle und eine intakte, funktionsfähige Zahnreihe sind auch wichtig um Folgeerkrankungen wie Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes zu verhindern oder zu verstärken.