Einzelansicht

Schultüte mit zahngesundem Biss

Nach den Sommerferien werden sie wieder das Straßenbild beleben. Für Tausende von Erstklässlern beginnt mit dem ersten Schultag der Ernst des Lebens. Mit dem neuen Schulranzen auf dem Rücken ist die Aufregung und Vorfreude auf den Schulbeginn bei den meisten ungebrochen. Die Schultüte, am schönsten natürlich selbst gebastelt, ist dabei ein absolutes Muss und der Stolz eines jeden Erstklässlers. Gefüllt mit Schokolade, Bonbons und Keksen wollen Eltern und Verwandte den Schulanfang versüßen. Allerdings ist nicht alles, was den i-Dötzchen schmeckt, gesund. Besonders für die Zähne.

Im Sinne der Zahngesundheit empfiehlt die Initiative proDente bei der Auswahl der Süßigkeiten auf zuckerfreie Alternativen zurückzugreifen. Außerdem ist es schön, wenn in der Schultüte ein paar Überraschungen stecken, die den Schulalltag verschönern: Lichtreflektoren für den Schulranzen, Sammelkarten, Aufkleber, Hörspiel-CDs oder auch Ball, Springseil, Gummitwist und Malkreide machen noch lange Freude und können in der großen Pause gleich mit den neuen Klassenkameraden eingeweiht werden. „Natürlich darf auch ein gesundes Maß an Leckereien in der Schultüte nicht fehlen“, so Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente e.V.

Aber auch hier heißt die Devise: lieber Klasse statt Masse. Einige wenige Lieblingssüßigkeiten oder zuckerfreie Alternativen (gekennzeichnet mit dem „Zahnmännchen“) versprechen ebenso viel Genuss und schonen die Zähne.

Unsere Checkliste enthält ein paar Ideen, die Sie für eine coole Schultüte mit zahngesundem Inhalt benötigen. Suchen Sie sich einfach die Dinge aus, die ihrem Kind gut gefallen könnten. Ein kleiner Tipp: Eine Liste mit Herstellern zahngesunder Süßigkeiten bekommen Sie auf www.zahnmaennchen.de

Vorsicht ist besser als Bohren

Zum Schulbeginn brechen bei den Kindern die ersten bleibenden Zähne durch, und diese gilt es, ein Leben lang zu erhalten. Besonders der Schulstart birgt dabei gewisse Risiken. Zuckerhaltige, weiche und klebrige Speisen, wie zum Beispiel Schokoriegel, Erfrischungsgetränke mit hohem Zuckeranteil, süßer Tee und Säfte mit hohem Säureanteil, fördern die Kariesbildung und sollten daher auch beim Pausensnack vermieden werden.

Mit dem Schritt in den Schulalltag lässt naturgemäß auch der Einfluss der Eltern, was die gesunde Ernährung angeht, in gewissem Maße nach. Besonders wichtig ist daher die regelmäßige Zahnpflege zu Hause. Mindestens zweimal täglich drei Minuten sind für dauerhaft gesunde Zähne unerlässlich. Als Lösung für zwischendurch helfen zuckerfreie Zahnpflegekaugummis, um die Selbstreinigungskräfte des Speichels zu unterstützen. Das Zähneputzen ersetzen die Kaugummis aber nicht.