Einzelansicht

Checkliste für eine zahngesunde Ernährung

Wer sich an bestimmte Regeln in Sachen Ernährung und Zahnpflege hält, hat gute Chancen, bis ins hohe Alter schöne und gesunde Zähne zu besitzen.

  • Reinigen Sie nach jedem Verzehr von Süßigkeiten Ihre Zähne.
  • Wählen Sie zahngesunde Süßwaren, die mit einem Zahnmännchen gekennzeichnet sind.
  • Vermeiden Sie allzu häufiges „Zwischendurch-Naschen“. Nach einem Snack empfiehlt es sich, die Zähne mit einem Zahnkaugummi zu reinigen.
  • Greifen Sie lieber zu Mineralwasser anstatt zu zuckerhaltigen Limonaden und gezuckerten Fruchtsäften. Tipp: Wenn Sie gar nicht darauf verzichten können, sollten Sie zucker- oder säurehaltige Getränke möglichst schnell trinken. Eine lange Verweildauer im Mund ermöglicht den Bakterien den Zucker zu verarbeiten und in zahnschädigende Säuren umzuwandeln. Trinken Sie nach jedem Glas Saft immer einen Schluck Wasser. Warten Sie mit dem Zähneputzen etwa eine halbe Stunde, damit Sie den durch die Säuren angelösten Zahnschmelz nicht mit wegbürsten.
  • Ernähren Sie sich abwechslungsreich und ausgewogen.
  • Nehmen Sie reichlich feste Lebensmittel wie Vollkornbrot, Obst und rohes Gemüse zu sich. Das intensive Kauen bedeutet Gymnastik für das Zahnbett. Verzehren Sie reichlich kalziumhaltige Nahrungsmittel.
  • Verwenden Sie fluoridiertes Speisesalz. Fluoride härten den Zahnschmelz und schützen ihn vor Säureangriffen.
  • Kauen Sie das Essen sorgfältig. Durch das Kauen entsteht Speichel, der die Zähne reinigt.

Übrigens, diese Tipps tun nicht nur den Zähnen, sondern dem ganzen Körper gut!