Einzelansicht

Kommunikationspreis 2017: Vielfalt der Projekte begeistert Jury


Die Preisträger des proDente Kommunikationspreises 2017 (von links): Annika Lauterbach, Dr. Bert Siewert (Praxis für Zahnheilkunde Dr. Bert Siewert), Heike Bohnert, Petra Schlichting, Wanda Dziak, Patric Kutscher (Kieferorthopädische Praxis Dr. Tischer und Odintov), Elvira Sinnott, Tabea Budke (Dentaltechnik Sinnott GmbH).

 

Mit dem Kommunikationpreis 2017 zeichnete die Initiative proDente e.V. bereits zum fünften Mal erfolgreiche PR- und Marketingaktivitäten von Zahnärzten und Zahntechnikern aus. Die feierliche Verleihung fand am 22. März 2017 im Rahmen der 37. Internationalen Dental-Schau (IDS) in Köln statt.

Den Preis für den besten Printbeitrag erhielt die Praxis für Zahnheilkunde Dr. Bert Siewert aus Berlin. Gewinner in der Kategorie „Online“ war die Dentaltechnik Sinnott GmbH, Osnabrück. Für die beste Veranstaltung wurde die Kieferorthopädische Praxis Dr. Tischer und Odintov aus Freising ausgezeichnet.

Sonderpreise: Jury prämiert weitere Projekte

„Da es sich dieses Jahr um einen guten Jahrgang mit vielen qualitativ hochwertigen Einreichungen handelt, hat die Jury entschieden, je Kategorie einen zusätzlichen Beitrag bei der Preisverleihung zu präsentieren“, erklärt Dirk Kropp, Geschäftsführer von proDente. Neben Dirk Kropp gehörten Dr. Angelika Schaller, Chefredakteurin das dental labor, und Gerald Temme, PR- und Pressereferent Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI), der diesjährigen Fachjury an. Lobend erwähnt in der Kategorie „Print“ wurde die Zahnarztpraxis Schymocha aus Saerbeck mit dem Konzept „Der mobile Zahnarzt – der Zahnarzt, der zu Ihnen kommt“. Das Erklärvideo „Woher kommt mein Zahnersatz“ der Suter Dental Labor GmbH, Bremervörde, punktete in der Kategorie „Online“. Als herausragende Veranstaltung wurde der Zahnputzwagen „Nach Kamelle Zähne putzen“ des Zahnärztevereins Gelsenkirchen e.V. präsentiert.      

Praxisbroschüre: Lust auf Zahnarzt

Die Praxis für Zahnheilkunde Dr. Bert Siewert wurde für ihre Broschüre „Moderne Zahnheilkunde“ ausgezeichnet. Diese stellt die Zahnarztpraxis und ihr Leistungsangebot klar strukturiert dar. „Die Praxisbroschüre ist ein ausgesprochen gelungenes Produkt für eine aktive und zielgruppengerechte Patientenansprache“, erläutert Dr. Angelika Schaller die Entscheidung der Jury. „Die sympathische Aufmachung mit informativen Texten in verständlicher Sprache und emotionalen Bildern machen Patienten förmlich Lust auf einen Besuch in dieser Zahnarztpraxis“, so die Jurorin.

Videoclip: Zahntechnik mal anders

Die Dentaltechnik Sinnott GmbH begeisterte die Jury mit dem YouTube-Beitrag der Auszubildenden Tabea Budke für den „Karriere-Clip Award Osnabrück 2016“. Bei diesem Wettbewerb konnten junge Menschen Kurzfilme zu Karrieremöglichkeiten in Osnabrück einreichen. „Wir möchten das Engagement einer Auszubildenden auszeichnen, die sich mit dem zahntechnischen Beruf identifiziert und diesen im Video auf kreative Weise extrem vielseitig darstellt“, sagt Gerald Temme zur Begründung der Jury. „Das zielgerichtete, pfiffige Storytelling funktioniert und die Auszubildende macht auf das Zahntechniklabor als attraktiven Arbeitsgeber aufmerksam“, ergänzt Dr. Angelika Schaller.    

Über die Zähne hinaus: Seminar schult Rhetorik

Das Rhetorik-Seminar „... und plötzlich hört dir jeder zu.“ der kieferorthopädischen Praxis Dr. Tischer und Odintov richtete sich an jugendliche Patienten der Praxis. Der Praxis-Kommunikationscoach trainierte Fähigkeiten wie Selbstwahrnehmung, Körpersprache und Stimmeinsatz. „Nicht nur schöne und gesunde Zähne sind für Heranwachsende wichtig, um selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Auch die Kommunikation hat eine immense Bedeutung für ein positives Selbstwertgefühl“, erklärt Dirk Kropp. „Die Jury hat sich für das Rhetorik-Seminar entschieden, da es die junge Zielgruppe schon mit dem Titel direkt anspricht. Den Jugendlichen wird auf diese Weise vermittelt, dass sie und ihre Meinung wichtig sind“, fügt Jurymitglied Gerald Temme hinzu.