Einzelansicht

Maßgeschneiderter Wirkstoff gegen Karies entdeckt


Die restliche Mundflora bleibt dabei völlig intakt. Die neuen Substanzen erfassen ihr Ziel mit Hilfe eines Signalmoleküls. Ein kurzen Eiweißfragment dient als eigentliche Waffe. In ersten Laborversuchen eliminierten die sogenannten STAMPs die Karieserreger in lediglich 30 Sekunden vollständig.

Die Idee, ein Erkennungsmolekül mit einer maßgeschneiderten durchschlagskräftigen Waffe zu kombinieren, stammt ursprünglich aus der Krebsforschung. Als hilfreich bei der Zielerfassung erwies sich ein kleines Signalmolekül, das ausschließlich beim Karieserreger Streptococcus mutans vorkommt. Das neu entwickelte, antimikrobielle Eiweißfragment erkennt auf einer Bakterienkultur aus Speichelproben von Freiwilligen alle Karieserregeger ohne den anderen Bakterien zu schaden.

Der Wirkstoff verfügt über einen einfachen Aufbau von lediglich 25 Eiweißbausteinen. Die Forscher hoffen, dass der neue Wirkstoff dadurch leicht hergestellt werden kann. Erste klinische Tests, in denen die Substanz in Form von Zahncremes und Mundwässern verabreicht wird, laufen bereits.

Randal Eckert (Universität Kalifornien in Los Angeles) et al.: Antimicrobial Agents and Chemotherapy, Online-Vorabveröffentlichung vom 23. Oktober

Quelle: ddp/wissenschaft.de – Ilka Lehnen-Beyel