Einzelansicht

Röntgen

Die Zähne zu röntgen ist ein wichtiger Teil der Diagnose. So können frühzeitige Zahn- und Gewebeschäden erkannt werden.

Die in der Zahnmedizin angewendeten Röntgenverfahren verursachen eine geringe Strahlenbelastung. Allgemein gilt für Zahnärzte: so wenig wie möglich, soviel wie notwendig. 

Viele Krankheiten im Verborgenen

Viele Krankheiten an den Zähnen oder am Gewebe beginnen im Verborgenen. Speziell die Nischen zwischen den Zähnen sind schwer zu betrachten. Noch komplizierter wird es für den Zahnarzt bei Zähne und Knochens, die vom Zahnfleisch bedeckt sind.

Mit Augenschein nicht zu entdecken

Mit bloßem Auge entdeckt der Zahnarzt diese Erkrankungen nicht. Röntgenaufnahmen helfen dem Zahnarzt, vorhandene Schäden rechtzeitig zu entdecken: Dies gilt für Karies und Parodontitis ebenso wie für Wurzelinfektionen, Ursachen für Abszesse, Zysten oder verborgene Weisheitszähne.